Wie viel Einfluss hat Werbung? 

Ein Testversuch, mit ungeahnten Ausmaßen

Wie viel Macht die Werbung auf uns ausübt ist nicht jedem bewusst.

Sie beeinflusst unseren Geschmack, unser Kaufverhalten und lässt uns denken, dass wir selbstbestimmt handeln. Um dieses Phänomen der Manipulation genauer zu untersuchen, begann ich im Jahr 2010 mit einem Projekt, das das Image einer Person vom Guten ins Göttliche steigern sollte. 


 

Die Anfänge

Aubinismus

Jean Sebastién Aubin war von 2009-2012 Torhüter beim Eishockeyverein der Düsseldorfer EG, doch trotz seines Bekanntheitsgrades gab es keinerlei Anzeichen für Heldenpotential. Seine wenig anmutende Person und seine introvertiere Art machten aus ihm nicht mehr als einen professionellen Goalie, der seine Arbeit zwischen den Pfosten zwar sehr gut machte, aber keine richtige Bindung zu den Fans aufbauen konnte; doch das wollte ich ändern.

 

"Hypen wir doch den kleinen dicken Mann im Tor 
und machen ihn zu einer Legende!" 


Gesagt, getan - Mit einigen, die dieses Projekt schmunzelnd auf der dafür vorgesehen Facebookgruppe verfolgten, entstanden erste Werke, welche die nicht vorhandene Anmutigkeit des Goalies einfangen sollten. Der Imagewechsel vom menschenscheuen Mann im Tor zum umschwärmten Halbgott begann.

 

 


"Was damals geschah, grenzte an Propagandaarbeit 
- Aber die, der witzigen Art" 

 

 

Doch Eishockey ist ein schnelllebiges Geschäft und es passierte, was passieren musste. Leistungsabfall - Torwartwechsel

 

Doch sollte alles umsonst gewesen sein? Das Vermächtnis des grummeligen Mannes musste weiterleben und das Projekt sollte beweisen, dass jeder zur Legende werden kann - und das sollte sich bewahrheiten.

Bobbynismus

Bobby Goepfert - Die neue Hoffnung 

Die neue Nummer 1 im Tor war nun Bobby Goepfert und die Marschroute der neu gegründeten Bobbynisten, die heute knapp 400 Mitglieder zählen, war gesteckt. 

Verrücktere Öffentlichkeitsarbeit, medienwirksame Events und die Unterstützung auf dem Weg zur Legende.

 

 

 

Drei Jahre später

Die Checkliste - Was ist ist geschehen?

 

        Für Bobby Goepfert ist es heute nicht mehr ungewöhnlich, ...

  • wenn er unerwartet von einem Streifenwagen des NYPD oder einer Stretchlimousine vom Flughafen abgeholt wird.
  • wenn er - 120 Minuten nach der Landung in Düsseldorf - zum König aller Goalies ernannt- und in eine goldene Torwartausrüstung gesteckt wird.
  • wenn er die Verteidiger der Mannschaft "Bobby Guard" T-Shirts tragen
  • wenn er die Geldstrafen, die in Spielen entstanden sind, nicht mehr selber zahlen muss.

Fazit: Die enorme Tragweite dieses Projektes hat mir erneut gezeigt, dass Werbung einen hohen Einfluss auf das Bewusstsein der Menschen haben kann, wenn sie richtig angewandt wird.

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© steinwachs.design